Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Stile & Schulen’ Category

Frank Ostoff trägt den 5. Dan Aikikai (Tokio) und leitet das Aikido-Zentrum-Düsseldorf.

Als Ingenieursassistent kam er nach Oldenburg. Während er die Meisterschule für das Mechanikerhandwerk besuchte, begann er dort mit Aikido. Angeregt durch seine Lehrer  führte ihn sein Weg zum Aikido-Zen Institut von Gerhard Walter in Berlin. Die Zeit dort als Meisterschüler ermöglichte es ihm, sein Studium bei Christian Tissier in Paris fortzusetzen. Dort vertiefte sich der Kontakt zu Yamaguchi Sensei und Endo Sensei und er folgte ihren Einladungen nach Japan. ostoff-frankundjens

1991 eröffnete er das Aikido Dojo Düsseldorf und begann seine Lehrtätigkeit. Die Teilnahme an vielen internationalen Lehrgängen schuf Freundschaften und gute Kontakte zu anderen Aikido-Meistern aus Europa und Japan, die seine Arbeit im Zentrum unterstützen und bereichern. Daraus entwickelte sich auch die langjährige und kreative Zusammenarbeit mit Jan Nevelius und Jorma Lyly aus Stockholm. Jedes Jahr leiten die drei ein internationales Sommerseminar in Lillsved an der schwedischen Küste.

(mehr …)

Read Full Post »

TOHEI, Koichi (* 1920)

Tohei ist der einzige Aikido-Meister, der den 10. Dan (1969) trägt.Koichi Tohei

Er begann 1939 mit Aikido und war ein wichtiger Schüler von Morihei Ueshiba (Osensei).

1956 wurde er zum Cheftrainer (shihan bucho) im Honbu Dōjō. Durch seine Reisen nach Hawaii (ab 1953) und später nach Nordamerika und Europa war er maßgeblich an der Verbreitung des Aikidō im Westen beteiligt. Nachdem Tohei den Aikikai 1974 verlassen hatte, begründete er eine eigene Stilrichtung, die sich „Shin-Shin-Tōitsu-Aikidō“ (Aikido in Einheit von Körper und Geist) nennt. In Deutschland und anderen Ländern ist die Bezeichnung „Ki-Aikido“ gebräuchlich. Um seine Vorstellungen von der Lehre Ueshibas deutlich zu machen, entwickelte er vier universelle Grundprinzipien:

  • Halte den Einen Punkt.
  • Entspanne dich vollkommen.
  • Halte das Gewicht unten.
  • Lasse Ki fließen.

Alle vier Prinzipien gehören zusammen, spielen ineinander und wenn auch nur eines davon nicht berücksichtigt wird, wird die Einheit von Körper und Geist unmöglich.

Neben dem Aikido entwickelte Tohei das Ki-Training (Shin-Shin-Tōitsu-Dō) und eine Shiatsu ähnliche Therapie: „Kiatsu“.

Read Full Post »

YOSHIGASAKI, Kenjiro (* 1951)

Yoshigasaki ist der Gründer der Ki no Kenkyukai Association Internationale.

Er wurde 1951 in Kagoshima (Japan) geboren und war direkter Schüler von Koichi TOHEI (*1920).

Yoshigasaki lehrt seit 1977  Ki, Kenkodo und Aikido in Europa, Südamerika, Südafrika und anderen Regionen. Er entwickelt das Konzept von Ki und Aikido auf der Basis der Techniken von Tohei weiter.yoshigasaki

Read Full Post »

Der Begründer des AIKIDO, Morihei UESHIBA, wurde

am 14. Dezember 1883 in Tanabe (Japan/ Präfektur Wakayama) geboren und verstarb in Iwama am 26. April 1969.

morihei_ueshiba

Read Full Post »

NISHIO, Shoji (1927-2005)

Nishio wurde in Shimokia (Präfektur Aomori, Japan) am 05. Dezember 1927 geboren. 1942 fing er mit Judo an und trainierte ab 1950 auch Karate.

Zwei Jahre später kam er das erste Mal mit Aikido in Kontakt. nishioVom Hombu Dojo erhielt er 1976 den 8. Dan. Zehn Jahre lang, war Nishio Ushideshi bei Osensei. Er trug außerdem den 7. Dan Karate und den 6. Dan Judo. Er starb in Tokio am 15. März 2005.

Der Stil von Shoji Nishio  wird in Deutschland von zwei Schulen gelehrt.

Read Full Post »